Glud Museum - Ein Freilichtmuseum

Glud Museum ist ein Freilichtmuseum, wo man 350 Jahre dörfliche Geschichte erleben kann. Hier gibt es beispielsweise einen Vierseithof aus Fachwerk, kleine Fischerhütten und Landarbeiterhäuser, in denen man auf Entdeckungsreise gehen kann. Das Museum veranschaulicht das Leben in den kleinen dörflichen Gemeinschaften vom 17. Jahrhundert bis zu den 1950er Jahren.

Frühjahrssaison

01.04 - 27.06
kr 40
Eintrittspreis pro Erwachsener
  • Dienstag-Sonntag: 10:00-17:00
  • Kinder unter 18 Jahren: freien Eintritt

Sommersaison

28.06 - 06.08
kr 65
Eintrittspreis pro Erwachsener
  • Montag-Sonntag: 10:00-17:00
  • Kinder unter 18 Jahren: freien Eintritt

Herbstsaison

07.08 - 29.10
kr 40
Eintrittspreis pro Erwachsener
  • Dienstag-Sonntag: 10:00-17:00
  • Kinder unter 18 Jahren: freien Eintritt

Die alten Höfe

Die vielen historischen Gebäude erzählen jeweils ihre eigene Geschichte. Kommen Sie mit in das Haus von Rasmus Thomesøn aus dem Jahr 1662, wo man einen Blick in die dunklen Stuben werfen kann, und wo Alkoven, Feuerstellen und Esstische eng bei einander standen. In dem kleinen Fischerhaus wurden die Fischnetze in den Zimmern aufgehängt, und die Matratzen waren mit Tang gepolstert. Im hohen Transformatorturm kann man erleben, welche Revolution die Elektrizität bedeutete.

Hildesheim

Der lokale Malermeister Søren Knudsen hat Glud Museum im Jahr 1912 gegründet, und man kann dort auch Søren Knudsens Haus Hildesheim besuchen, wo man mehr über die Geschichte des Museums und das auf viele Art und Weise besondere Leben des Museumsgründers erfährt.

Die Geschichte der vergessenen Dinge

In der großen Ausstellungshalle verbergen sich Geschichten von Kindergeburten, dem Brandwesen und den vielen Beschäftigungen des Alltags. Hier kann man Postkutschen, Schlachtblöcke und viele andere historische Gegenstände sehen, die damals ein wichtiger Teil des Alltags waren und heute nahezu vergessen sind. 

Das Leben im Dorf

Im Laufe der Jahre finden viele interessante Veranstaltungen statt. Alte Haustierrassen ziehen am Tag der Tiere ins Museum ein, an den Ernte- und Markttagen wird die Ernte eingefahren und Weihnachten wird bei der Veranstaltung „Weihnachten im Dorf“ mit den alten Traditionen gefeiert. Im Sommerhalbjahr werden Ferienaktivitäten für die ganze Familie angeboten, und man trifft Schmiede, Drechsler und Weber, wenn die vielen freiwilligen Helfer altes Handwerk und Handarbeit demonstrieren.

Finde uns...

Museumsvej 44, Glud, 7130 Juelsminde